Oberland-Gymnasium Seifhennersdorf

Hinweis des Schulleiters zur Aussetzung der Schulpflicht ab 16.03.2020

Dienstag, 17. März 2020  

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern!

Wie gestern vom Kultusministerium in einer Pressekonferenz verkündet schließen ab 18.03.2020 die sächsischen Schulen und somit unser Gymnasium. Eine Notbetreuung gibt es an unserem Haus nicht.

Hier noch einige wichtige Informationen:

Heute besteht bis 14:00 Uhr die letzte Möglichkeit der Beräumung der Schließfächer.

Die Informationsveranstaltung zur Jugendweihe 2021 am 18.03. fällt aus.

Der Elternsprechtag am 30.03. entfällt.

Das Schulbüro ist weiterhin von Montag bis Freitag täglich zwischen 08:00 und 14:00 Uhr besetzt. Nutzen Sie bitte vorrangig den telefonischen Kontakt.

Weiterhin gilt die Pflicht zur Information der Schule, falls Ihr Kind erkrankt ist. Bei der Krankmeldung müssen Sie unbedingt angeben, ob Ihr Kind hinsichtlich des Corona-Virus erkrankt ist, als Kontaktperson geführt wird bzw. unter Quarantäne gestellt wurde.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

inzwischen gibt es in jedem Klassenordner Aufgaben. Die Erledigung der Aufgaben ist verbindlich. Nutzt die angegebenen Kontaktmöglichkeiten zu Euren Lehrerinnen und Lehrern.

Ingo Elmenthaler

Schulleiter Oberland-Gymnasium Seifhennersdorf

Exkursion der Klassenstufe 8 vom 11.- 13. 03. 2020 nach Leipzig

Drei tolle Tage sollten es werden und trotz einiger unverhofften Änderungen waren sie es auch.

Anlässlich der Buchmesse plante die Jahrgangsstufe 8 sich nicht nur über die Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt zu informieren und ihrer Leselust zu frönen, sondern gleichzeitig die sächsische Metropole Leipzig zu erkunden. Doch das Corona-Virus schrieb einen anderen Ablauf vor:

So starteten wir am 11.März trotz allem nach Leipzig und besuchten zunächst „Carolas Garten“ im Panometer- ein Ort zum Verweilen und zum Entschleunigen. Nach intensiver Suche und äußerst klarem Blick wurde auch die (wie auf jedem Bild des Künstlers Asisi) versteckte Bierflasche gefunden.

Danach wurde es bei der Führung durch die Red Bull Arena sportlich, ein Rundgang, der sich nicht nur für Fußballspieler lohnt. Die eigene Fitness musste man aber eher am Donnerstag beim Besteigen der Plattform des Völkerschlachtdenkmals (367 Stufen), bei der sich daran anschließenden eineinhalbstündigen Stadtführung per pedes und beim Unibesuch unter Beweis stellen. Aber unsere Schüler sind topfit, fürs ausgiebige Shoppen war noch genügend Kraft vorhanden.

Statt Buchmesse am Freitag – Zoobesuch. Und da lockte nicht nur der niedliche kleine Elefant!

Untergebracht waren wir übrigens im erst seit Ende Februar neu eröffneten H2 Hotel direkt gegenüber dem Hauptbahnhof. Freundlich, modern, zentral gelegen – einfach empfehlenswert.

Und dieses Gütesiegel passt dann auch auf die gesamte Klassenfahrt.

Fremdsprachenwettbewerb 2020

Welche Sprachen sprichst du?

Ende Februar 2020 war es wieder so weit: die besten Sprachtalente der Schule konnten sich in Englisch, Französisch und Tschechisch miteinander messen. Ob in kleinen Dialogen, beim Rollenspiel oder der Planung eines Filmabends, in der Diskussion mit den Eltern über ein neues Handy oder bei der Entscheidung, wohin die Klassenreise gehen soll – alle Teilnehmer haben sich bestens in den Situationen bewährt und gezeigt, wie viel ihnen die Fremdsprachen bedeuten.

Wir gratulieren den Siegern

in der Klassenstufe 5 Englisch

       1. Platz Levin Richter

       2. Platz Alma Zosel

       3. Platz Ariovist Piwko

In der Klassenstufe 6 Tschechisch

      1. Platz Niklas Mosig

      2. Platz Lukas Weinert

      3. Platz Verena Hänsel

In der Klassenstufe 7 Englisch

      1. Platz Sonja Hausmann

      2. Platz Natalie Vogel

      3. Platz Antonia Wagner

In der Klassenstufe 9 Englisch

      1. Platz Svenja Lange

      2. Platz Emma Rosenberger

      3. Platz Falco Lamprecht

In der Klassenstufe 10 Französisch

      1. Platz Anna Glathe

      2. Platz Anna Reck

      3. Platz Kim Meyer

K. Humprecht im Namen der Fachschaft Fremdsprachen

Jugend forscht 2020

Interview - Jugend forscht

von Denny Heidisch-Becker am 06.02.2020

Am Mittwoch, dem 5. Februar 2020 besuchte uns eine MDR-Mitarbeiterin in unserer Schule. Diese war hier um zwei 12. Klässler unserer Gymnasiums zu interviewen. Sie befragte Lutz Kemna und Niklas Krause zu dem Thema "Jugend forscht", an dem die beiden Schüler teilnehmen. Bei "Jugend forscht" handelt es sich um einen Schüler- und Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik. Ziel ist es die Jugendlichen für Mathematik, Informatik, Technik und Naturwissenschaften zu begeistern und zu fördern. Der Wettbewerb lässt sich in verschiedene Stufen gliedern. Als erstes wird im Regionalwettbewerb eine Arbeit eingereicht, die nicht gegen die Regeln verstößt. Die Sieger werden von einer Jury gekürt und qualifizieren sich somit für den Landeswettbewerb. Beim Landeswettbewerb werden ebenfalls die Sieger durch eine Jury bestimmt und dürfen am Bundeswettbewerb teilnehmen. Lutz Kemna und Niklas Krause haben als Arbeit für den Wettbewerb ein Polaritätsschloss eingereicht, mit dem sie sich gute Chancen ausrechnen. Wenn man bei "Jugend forscht" gut abschneidet, kann man auch Preise erhalten, wie zum Beispiel Geldbeträge, Sachpreise oder Exkursionsreisen, welche von Sponsoren gestiftet werden. 

Also, mitmachen lohnt sich.

Jugend forscht

Bericht von den Teilnehmern

von Niklas Krause und Lutz Kemna 

Am 06.02. fand am Weißeritz-Gymnasium in Freital der regionale „Jugend forscht“-Wettbewerb Ostsachsen statt. Mit den Projekten „Polarisationsschloss“ und „Nebelmessgerät“ wurde unsere Schule durch zwei Schüler der 12. Klasse vertreten.

Das Polarisationsschloss - ein lasergesteuertes Zahlenschloss - entstand eigentlich als scherzhafte Idee im Physikunterricht, als die Grundlagen von Polfiltern behandelt wurden. Diese besitzen die Eigenschaft, nur bestimmte Anteile des Lichts passieren zu lassen und finden Anwendung in Sonnenbrillen, LCDs und Kameratechnik. Dass das Projekt zu einem solchen Umfang anwüchse, hätten die beiden Konstrukteure anfangs nie erwartet.

Etwa 50 weitere Schüler nahmen allein oder in Gruppen an dem Wettbewerb teil. Dabei waren alle Naturwissenschaften sowie technische Bereiche bedient. Die Projekte, teils von Betrieben oder Hochschulen unterstützt, konnten sich sehen lassen: 3D-Drucker, flüssiger Stickstoff und Terrarien wurden für den Aufbau der Stände angeliefert.

Der Aufwand für unsere Teilnehmer hat sich letztlich gelohnt – das Modell und die dazugehörige Belegarbeit wurden mit einem dritten Preis in dem Teilgebiet Physik ausgezeichnet.

 

Tag der offenen Tür 2020

Jedes Jahr im Januar öffnet das Oberland-Gymnasium Seifhennersdorf seine Türen für Zukünftige, Ehemalige und Interessierte. So konnte man auch in diesem Jahr allerhand Neues aus den einzelnen Fachschaften erfahren und mitmachen. Vom leuchtenden Eifelturm über die Berliner Mauer bis hin nach Texas ließen sich die vielen Besucher von den Arbeitsergebnissen der verschiedenen Projekte oder Exkursionen begeistern. Darüber hinaus wurden Arbeitsergebnisse der komplexen Leistungen aus der Klassenstufe 12 zu Themen wie „Magnetkupplung bei der Feuerwehr“ oder „Kunststoffe im Meer“ durch die Schülerinnen und Schüler präsentiert. Sportliche durften sich bei den „Olympischen Spielen“ in der Sporthalle austoben, Kulturinteressierte konnten an diesem Tag die Möglichkeit nutzen unsere Theater-AG zu sehen, einer Chorprobe beizuwohnen oder Rezitationen aus verschiedenen Klassenstufen zu lauschen. Herzlich eingeladen waren vor allem die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen. Für sie wurden unter dem Motto „Schulentdecker“ Einblicke in die Angebote verschiedener Fächer unserer Schule geboten. Außerdem warteten beispielsweise physikalische und chemische Experimente auf wissensdurstige Beobachter und experimentierfreudige Besucher.