Geschichte der WOOLING-Erfolge

  • März 2001: WOOLING gewinnt den vom Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL ausgeschriebenen SZ-Wettbewerb und wird die weltweit beste deutschsprachige Schülerzeitung. Außerdem erhält WOOLING als beste Schülerzeitung Sachsens den “SchülerzeitungsOscar” und Antje Thomas wird mit dem Jugendjournalistenpreis ausgezeichnet. → 5 Redakteure und Lehrerin Frau Thomas gewinnen Recherchereise nach New York
  • Juni 2005: WOOLING erhält den 1. Platz beim Jugendjournalisten-Preis in der Kategorie “Gymnasium”.
  • März 2006: WOOLING wird vom Deutschen Schülerzeitungspreis der Länder mit einem Sonderpreis für „Bürgerschaftliches Engagement“ ausgezeichnet.
  • Juni 2006: WOOLING bekommt zum wiederholten Male den Jugendjournalisten-Preis und erhält erste Plätze in den Kategorien “Gymnasium” und “Online Auftritt/ Schülerzeitungs-Homepage”. Außerdem wird der WOOLING-Redakteur Marco Frömter mit einem zweiten Platz in der Kategorie “Bester Autor” geehrt.
  • Juni 2007 Wooling wird im Bundesrat als beste cross-medial erscheinende Schülerzeitung ausgezeichnet. Der Preis wurde vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) gestiftet.
  • Juni 2007 Ebenso im Juni 2007 wurde Wooling beim Schülerzeitungswettbewerb des Spiegel In der Gesamtwertung erreichte das Magazin einen zweiten Platz, im Heftinhalt einen dritten, online reichte es für einen fünften Rang. Darüber hinaus gehörten die Redakteure Florian Zinner und Marco Frömter mit dem 3. und einem 4. Platz in der Kategorie Reportage zu den Preisträgern des deutschlandweit größten Schülerzeitungswettbewerbs. Auch der Jugendjournalistenpreis des Landes Sachsen ging 2007 an Wooling und Florian Zinner wurde mit dem zweiten Platz in der Kategorie Reportage prämiert. Florian Zinner wurde von SOS-Kinderdorf weltweit zu einer Recherchefahrt nach Uruguay eingeladen.
  • Juni 2008 Wooling ist beim Schülerzeitungswettbewerb der Jugendpresse Deutschland und des Bundesrates als zweitbeste Schülerzeitung Deutschlands der Kategorie Gymnasium ausgezeichnet worden. Bereits zwei Monate nach Teststart und einen Monat nach dem offiziellen Start wurde Wooling.net vom Nachrichtenmagazin Der Spiegel beim Schülerzeitungswettbewerb zum zweitbesten, von Schülern gemachten, Jugendonlinemagazin Deutschlands gekürt. Außerdem wurde Thomas Linke, damaliger Redakteur, zu einer Recherchereise in ein SOS-Kinderdorf nach Rumänien eingeladen.
  • Juli 2008 Platz zwei unter den ausgezeichneten Onlineangeboten des sächsischen Jugendjournalisten-Preises – Begründung: Das Magazin sei nicht schulrelevant.
  • Juli 2009 WOOLING erhält beim Schülerzeitungswettbewerb der Jugendpresse Sachsen den ersten Platz in der Kategorie Gymnasium. Der vierzehnjährige Alexander Großer wird für seine Reportage über Moskau mit einem zweiten Preis geehrt.
  • Juni 2010 WOOLING ist wieder unter den Top 3 beim Schülerzeitungswettbewerb der Jugendpresse Deutschland und des Bundesrates. In der Kategorie Gymnasium belegte das Magazin Platz zwei.
  • Juli 2010 WOOLING gewinnt außerdem den landesweiten Wettbewerb der Jugendpresse Sachsen in Kooperation mit dem Kultusministerium. Außerdem gehörten die WOOLING-Redakteure Immanuel Jork und Rico Ehren zu den Preisträgern mit einem jeweils 1. Platz bzw. 2. Platz in der Kategorie Einzelbeiträge. Für die konstante Leistung der letzten Jahre wurde das Jugendmagazin zu einer Recherchefahrt in Europas Mitte – Brüssel – eingeladen.
  • Juli 2011 WOOLING gewinnt beim Schülerzeitungswettbewerb vom Spiegel den 3. Preis in der Kategorie Gesamt. Immanuel Jork gehörte außerdem zum Sieger in der Kategorie Sonderbeiträge. Julia Kluttig wurde für das Cover des Magazins mit dem 3. Preis ausgezeichnet.
  • Juli 2011 Laura Sikora und Jasmin Hennig, beide Redakteure der WOOLING, konnten mit ihrem Interview den 1. Preis in der Kategorie Einzelbeiträge beim landesweiten Wettbewerb der Jugendpresse Sachsen gewinnen.
  • Juli 2012 Immanuel Jork konnte seinen Erfolg in der Kategorie Sonderbeiträge beim

SZW vom Spiegel   wiederholen. Er sicherte sich den 1. Platz. Ebenfalls zu den Siegern gehörten Jasmin Hennig und Laura Sikora mit einem sehr speziellen Interview über Transsexualität. Sie freuten sich über den 1. Platz in der Kategorie Interview.

  • Juli 2012 Der sächsische Jugendjournalistenpreis geht die Redakteure Immanuel Jork, Jasmin Hennig und Laura Sikora mit dem 1. und einem 2. Platz in der Kategorie Einzelbeiträge.
  • 2013 Wooling gewinnt alles, was man bei einem deutschsprachigen Schülerzeitungswettbewerb gewinnen kann:

* Beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder wird das Magazin durch den Bundestagspräsidenten und einen Vertreter von Gruner&Jahr in der Kategorie „Wortwechsel“ für die besten Interviews ausgezeichnet.

* Als beste Schülerzeitung Deutschlands wird WOOLING von der Zeitschrift „ABI“ gekürt

* beim Spiegel wird WOOLING Gesamtsieger und darf sich über eine Reise nach Israel freuen. Darüber hinaus gibt es zwei erste Plätze in den Kategorien Reportage sowie Fotografie. Einen dritten Platz im Layout (alles Julia Kluttig) Darüber hinaus erreicht Wooling 10 Top Ten-Platzierungen beim weltweit ausgeschriebenen und somit größten deutschsprachigen Schülerzeitungswettbewerb.  (Beim Jugendjournalisten-WB um die beste Zeitung Sachsens hatten wir uns nicht angemeldet)

Hier findest du das Special unserer letzten Siegerausgabe.

WOOLING-SPECIAL