Hausordnung

… unsere Regeln für einen geordneten Schulalltag
  1. Der Aufenthalt in den Schulgebäuden und -gelände dient nur zu Unterrichtszwecken und zu genehmigten außerunterrichtlichen Veranstaltungen. Die Schüler erscheinen mindestens fünf Minuten vor Unterrichtsbeginn in der Schule. Der Unterricht beginnt und endet zu den von der Schule festgelegten Zeiten. Der Schultag ist in einen Vormittags- und einen Nachmittagsunterricht unterteilt.
  2. Während der Pausen ist von den benannten Lehrern in den festgelegten Bereichen aktiv Aufsicht zu führen. In den großen Pausen sollten sich die Schüler bei entsprechender Witterung im     Schulgelände aufhalten. Zwei Minuten vor Unterrichtsbeginn sind alle Schüler wieder im Klassenraum und stellen ihre Unterrichtsbereitschaft her.
  3. Das Verlassen des Schulgeländes ist während der Unterrichtszeit nicht gestattet. Zuwiderhandlungen führen zur Aufhebung der Aufsichtspflicht und  zum Verlust des Versicherungsschutzes.
  4. Der Wechsel zu den einzelnen Fachräumen im Haus 1, Haus 2 und der Sporthalle erfolgt zügig auf dem festgelegten Weg.
  5. Zur Aufrechterhaltung der Ordnung in den Unterrichtsräumen werden wöchentlich zwei Schüler jeder Klasse/jedes Kurses als Ordnungsdienst vom Klassenleiter oder Fachlehrer (Sek. 2) eingeteilt. Sie übernehmen eigenverantwortlich die Säuberung der einfachen Whiteboards und achten auf Sauberkeit im Klassenzimmer/Fachkabinett.
  6. Über den Aufenthalt in Fachkabinetten sowie der Sporthalle entscheidet in eigener Verantwortung der Fachlehrer. Gas- und Wasserhähne sowie Steckdosen an den Arbeitsplätzen sind nur nach Aufforderung durch den Fachlehrer zu benutzen. Die Sporthalle wird grundsätzlich in Sportschuhen betreten, die erst im Umkleideraum angezogen werden.
  7. Jeder Schüler trägt zur Ruhe, Ordnung, Sauberkeit und gegenseitiger Rücksichtnahme im Schulbereich bei und verhält sich so, dass kein anderer geschädigt oder belästigt wird. Alle gehen sorgsam mit dem Eigentum anderer Schüler um. In den abgelegten Kleidungsstücken und Taschen sind keine Wertgegenstände aufzubewahren. Diebstahl ist der Schulleitung sofort anzuzeigen.
  8. Schäden an Lehrmitteln, den Inneneinrichtungen, den Gebäuden und auf dem Außengelände sind dem Fachlehrer, Klassenleiter bzw. dem Schulleiter sofort zu melden. Für Schäden, die ein Schüler  vorsätzlich verursacht, wird er im Rahmen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) haftbar gemacht. Der Verlust oder die Beschädigung von im Rahmen der Lernmittelfreiheit leihweise überlassenen Lernmitteln sind laut Dienstanweisung Nr. 01/2014/SSA ersatzpflichtig.
  9. Die Inbetriebnahme und das Herunterfahren der interaktiven Tafelsysteme erfolgt ausschließlich nur durch die Lehrkräfte des Gymnasiums. Weitere Audiovisuelle Technik bedient ebenfalls der Fachlehrer, gegebenenfalls ein von ihm beauftragter Schüler.
  10. Die Anweisungen der Lehrer und der technischen Kräfte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Ordnung und Sicherheit sind zu befolgen.  Aus Sicherheitsgründen ist das Sitzen auf den Treppen untersagt und in den Gängen zu vermeiden, damit die Fluchtwege nicht eingeschränkt werden. Es ist wegen der Unfallgefahr nicht gestattet, sich auf die Heizkörper und      Fensterbänke zu setzen oder zu stellen. Während der Pausen sind die Fenster im Haus 2 aus Sicherheitsgründen in die Kippstellung zu bringen oder zu schließen. Für genügend Frischluft sorgt der Fachlehrer während des Unterrichts.
  11. Der Fachlehrer verlässt nach dem Unterricht als Letzter das Zimmer, gibt Fundsachen im Schulbüro ab oder beauftragt damit einen Schüler. Der Abfall ist in den entsprechenden Gefäßen zu entsorgen.
  12. Ist eine Klasse ohne Lehrer, meldet dies der Klassensprecher bis spätestens 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn im Schulbüro Haus 1.
  13. Im gesamten Schulbereich gilt das Rauchverbot. Dieses Verbot gilt auch für die Benutzung von E-Zigaretten und E-Shishas. Es ist nicht gestattet, Alkohol und/oder Drogen zu konsumieren bzw. sie zu vertreiben. Bei Großveranstaltungen kann unter Einhaltung des Jugendschutzes eine Schankgenehmigung erteilt werden.
  14. Warme Speisen werden nur in den Speiseräumen verzehrt. Die Schultaschen sind im Gang entlang der Wand abzustellen und die Jacken sind aufzuhängen. Bei der Essenausgabe stellen sich die Schüler geordnet in Reihen an. Während der Einnahme des Essens ist auf Ordnung, Sauberkeit und angemessene Lautstärke zu achten. Nach dem Essen werden die Tische abgewischt und das Geschirr zum dafür vorgesehenen Abstellplatz gebracht. Die Essensreste sind getrennt in den dafür vorgesehenen Behältnissen zu entsorgen. Außerhalb der Essenszeiten steht der große Speiseraum den Schülern als Aufenthaltsraum zur Verfügung. Der Verzehr von außerhalb erworbenen warmen Speisen ist im Schulbereich nicht gestattet.
  15. Das Abstellen der Fahrräder, Mopeds und Motorräder hat auf den angewiesenen Plätzen zu erfolgen. Die Fahrzeuge sind zu sichern, da der Schulträger keine Haftung übernimmt.      Fahrräder sind an die Fahrradständer anzuschließen. Die PKW der Schüler und Eltern sind auf öffentlichen Parkplätzen, nicht im Schulgelände abzustellen.
  16. Unfälle im Schulbereich oder auf dem Schulweg sind umgehend im Schulbüro bzw. der Schulleitung anzuzeigen. Die schriftliche Unfallmeldung wird durch die Schule innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis ausgefertigt.
  17. Nichtteilnahme am Unterricht (z.B. durch Krankheit) ist durch die Erziehungsbeberechtigten von 7.00 – 8.00 Uhr telefonisch der Schule zu melden. Die formlose schriftliche Entschuldigung muss spätestens am 3. Tag in der Schule vorliegen (SBO). Bei längerer Dauer der Verhinderung ist eine zweite abschließende formlose Entschuldigung erforderlich (SBO). Die Entschuldigungen werden von den Klassenleitern bzw. Tutoren entgegengenommen und für die Dauer des Schuljahres verwahrt.
    Freistellungen / Beurlaubungen müssen rechtzeitig (mindestens eine Woche vorher) mit Hilfe des Formblattes schriftlich beantragt werden. Grundlage von Freistellungen ist die Schulbesuchsverordnung (SBO).
  18. Besondere Vorkommnisse und Hinweise darauf sind sofort der Schulleitung, dem Schulbüro, der Lehrkraft oder dem Hausmeister mitzuteilen. Im Brandfall wird nach dem Alarmsignal entsprechend des Evakuierungsplanes das Schulgebäude auf den vorgegebenen Fluchtwegen geräumt. Bei anderen Vorkommnissen verbleiben alle in den Klassenzimmern und verhaltensich entsprechend der Anweisungen der Lehrer.
  19. Filmen, Fotografieren und Tonaufzeichnungen während des Unterrichtes bedürfen der Genehmigung des Schulleiters. Das Einverständnis des betreffenden Personenkreises ist vorher einzuholen sowie der Verwendungszweck schriftlich zu beantragen. Elektronische Geräte, die über Mobilfunknetze Informationen senden und empfangen können, dürfen während des gesamten Aufenthaltes in der Schule nicht eingeschaltet werden. Das betrifft insbesondere MP3-Player, Handys und Tablets. Ausnahmen können bei der Schulleitung durch die Eltern beantragt werden.
    Bei Verstoß werden die Geräte eingezogen und können erst am Ende des Schultages beim Schulleiter abgeholt werden. In Wiederholungsfällen werden die Eltern informiert. Die Schule übernimmt für diese Geräte bei Beschädigung oder Verlust keine Haftung.
  20. Im gesamten Bereich des Gymnasiums sind politisch motivierte Handlungen nicht zulässig, die zu Willensbekundungen führen können. Oberster Grundsatz ist die ideologische Neutralität.   Schriftliche Meinungsäußerungen sind unter Verantwortung des Schülerrats an den dafür vorgesehenen Stellen zulässig. Jeder Aushang ist mit Name und Klasse zu versehen, sonst wird er entfernt. Gegendarstellungen unterliegen der gleichen Verfahrensweise.
  21. Bei Verstößen gegen die Hausordnung werden die im § 39 des Sächsischen Schulgesetzes ausgewiesenen Erziehungsmaßnahmen wie z.B.: Tadel, zusätzliche Aufgaben, vorübergehendes  Verwahren von Gegenständen, …    und Ordnungsmaßnahmen wie z.B.:   Verweis, Überweisung in eine andere Klasse,  Ausschluss aus der Schule, …    wirksam.

    Die überarbeitete Hausordnung wurde von der Schulkonferenz am 02.05.2016 bestätigt und  tritt mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 in Kraft.

    gez. A. Schubert gez. K. Eiflergez. S. Rau
    SchulleiterVors. SchülerratVors. Elterrat