Schülervertretung

Kristin Eifler, 11                   Schülerratsvorsitzender

Jakob Worbs, 10a                 stellv. Schülerratsvorsitzende


 

Jede SSchülersprecherchule hat ihre ganz eigenen Probleme, mit denen vor allem die Schülerschaft täglich auskommen und lernen muss. Die Aufgabe des Schülerrates als vertretendes Organ ist es, diese Probleme so schnell wie möglich anzugehen und Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Schülergemeinschaft zu einem Kompromiss zu führen, sodass am Ende das Zusammenleben an unserer Schule so erträglich wie möglich ist. Der Schülerrat, bestehend aus Vertretern jeder einzelnen Klasse, diskutiert also Probleme, versucht Lösungsvorschläge zu erarbeiten und gibt diese an höhere Gremien, wie z.B. die Schulkonferenz weiter. Die Kernidee dabei ist, dass jeder durch aktive Mitarbeit und Engagement dazu beitragen kann, seine Zeit in der Schule so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die Leitung unseres Schülerrates im Schuljahr 2014/15 übernehmen derzeit Daniel Spychalski (Schülersprecher) und Kristin Eifler (stellv. Schülersprecherin).

Dank der vergleichsweise geringen Schüleranzahl unseres Gymnasiums ist es uns möglic

h, auftretende Schwierigkeiten so früh wie möglich direkt zu besprechen und in Absprache mit der Schulleitung und anderen Gremien (z.B. Elternrat, Lehrerkonferenz) zu lösen. Delegierte in Schulkonferenz und Kreisschülerrat ermöglichen eine weitreichende Zusammenarbeit mit anderen Organen. Um die Arbeit im Schülerrat darüber hinaus noch effizienter zu gestalten, haben wir in diesem Jahr den sogenannten „Schülerratsvorstand“ geschaffen, in dem sich gewählte Vertreter unseres Schülerrates regelmäßig in kürzeren Abständen treffen.

Dass unsere bisherigen Bemühungen Früchte tragen zeigt sich an einigen Erfolgen der letzten Jahre. Paradebeispiel ist dabei die Anti-Mobbing-Erklärung, die durch längerfristige Kooperation formuliert wurde und seit dem Beschluss der Schulkonferenz vom 25.04.2013 eine friedliche Schulatmosphäre gewährleistet.